Geräte

 

Be- und Entlüftungsgerät, Überdrucklüfter

Überdrucklüfter

Mit einem Überdrucklüfter werden verrauchte Räume belüftet. Wird dieses Gerät in Stellung gebracht, so arbeiten die vorgehenden Einsatzkräfte mit Frischluft im Rücken und haben deutlich bessere Sichtverhältnisse. Rauch und Hitze schlagen ihnen nicht entgegen. Dadurch kann auch der Brandherd schneller gefunden und bekämpft werden.

 

 

Der Entrauchungserfolg stellt sich bei Räumen in der Größenordnung einer Wohnung oder eines Treppenhauses in der Regel in weniger als 30 Sekunden ein. Wichtig ist hierbei allerdings die Schaffung einer Abluftöffnung, zum Beispiel durch das Öffnen von Fenstern, Türen oder Rauch- und Wärmeabzugsklappen.

 

 

Mit einem speziellen aufblasbaren Aufsatz können vor allem Kellerräume über die Lichtschächte effizient belüftet werden.

 

 

 

Be- und Entlüftungsgerät

Mit Be- und Entlüftungsgeräten können ebenfalls verrauchte Räume belüftet werden. Dieses Verfahren dauert allerdings gegenüber der Überdruckbelüftung deutlich länger. Mit Entlüftungsgeräten kann weiterhin Rauch aus verrauchten Räumen abgesaugt werden, wenn zum Beispiel keine Abzugsmöglichkeit vorhanden ist. Da der Motor dieses Gerätes besonders geschützt ist, kann es auch in Bereichen eingesetzt werden, in denen eine explosive Umgebung herrscht, zum Beispiel durch einen Gasaustritt. Weiterhin kann mit einem Be- und Entlüftungsgerät Leichtschaum hergestellt werden, um Keller oder größere Räume zu fluten.

© 2001 - 2017 Feuerwehr Ennigerloh --- Mail an das webmaster-team